Ich entdecke die Möglichkeiten

02Feb09

Capuccion und Fencheltee

Jedem das Seine - Cappuccino und Fencheltee

Ich bin der Typ Mensch, der gerne sofort an die Grenzen des Möglichen geht. Daher dachte ich mir am 1.Tag der Elternzeit könnten Gustaf und ich doch einfach gleich mal einen richtigen Ausflug machen, anstatt erst mal langsam mit der Entwöhnung von Mami’s Präsenz anzufangen? Wir ziehen einfach gleich los, ich war schon lanhe nicht mehr in Mannheim.

Also geht es um 14 Uhr mit der Stadtbahn los. Die bringt uns auch in 20 Minuten von Heidelberg in die Quadratestadt. Fazit: S-Bahnfahren rockt. Wackelnde Haltegriffe und vorbeifliegende Oberleitungen sind ein echter Hingucker für Little G. In Mannheim spazieren wir gemütlich Richtung Innenstadt, was zu unmittelbarem Einschlafen führt. Dankbar vertrödele ich eine halbe Stunde bei Saturn, weitere 20 Minuten im Bioladen und im Buchladen, bis ich beschliesse , dass es Zeit für einen Kaffee ist.

Passenderweise wacht Gustaf zwar im Coffee Shop auf, die Schlaftrunkenheit hält aber so lange an, dass ich noch die erste Hälfte meines Cappuccinos und den Wirtschaftsteil der Sueddeutschen schaffe. Perfekt! Wenn da nur nicht dieser komische Geruch wäre. Die Sessel in der Kaffeekette sind wie geschaffen für die mobile Wickelunterlage und im Handumdrehen habe ich ein wohlriechendes, aber hungriges Kind auf meinem Schoß.  Also rühre ich den Nachmittagsbrei in meiner mobilen Breimischmaschine an und das Fleischküchle verputzt auch brav das Apfel-Reisbreigemisch. Auf meinem Schoß mit dem Thermoskannendeckel spielend, ich den Feuilleton studierend, fliegt die Zeit dahin. Die knallgrüne Mountain Dew-Flasche vertreibt Gustafchen die Heimreise in der S-Bahn.

Auf dem Rückweg machen wir noch einen Abstecher zum Discounter, Topfschwämme sind aus. Um 18.30 Uhr kehren zwei müde und hungrige Männer heim.  Geht doch. Die Elternzeit könnte sehr schön werden!

Die berühmten Baby-Wickelsessel bei Meyerbeer Coffee in Mannheim

Die berühmten Baby-Wickelsessel bei Meyerbeer Coffee in Mannheim

Advertisements


3 Responses to “Ich entdecke die Möglichkeiten”

  1. In dem Zusammenhang fällt mir doch ein: gibts auf Männerklos gar keine Wickeltische? Wenn der Sessel irgendwann nicht mehr die Lösung sein sollte, dann wäre noch das Starbucks am Marktplatz in Mannheim eine Idee, weil sich dort dieser ausklappbare Wickeltisch ind er Behindertentoilette oben befindet. Sehr angenehm, weil man sogar mit Kinderwagen bequem reinfahren kann 🙂

    • 2 beingdaddy

      Nein, Männertoilletten sind mit sowas nicht ausgestattet. Dafür ist der prozentuale Anteil von Männern in Elternzeit anscheinend doch noch etwas zu gering. Aber wer weiss? Viellicht überlegen sich ja einige rezessionsmüde Kurzarbeiter doch noch, das von der Leyen-Programm anzutreten. Leider habe ich so einen Spleen, ich gehe nämlich nicht zu Starbucks. Mein kleiner Anteil zur Anti-Globalisierungskultur, auch wenn ich da generell doch sehr bigott bin..Ich habe übrigens tatsächlich damit angefangen, Heidelberg und Mannheim nach „mit Kinderwagen-begehbaren“ vs „nicht-begehbaren“ Orten zu kartieren. Hmm..

  2. Ähm ja, damit wirst du leben müssen. Sobald man Alltag mit Kind regeln muss, wandelt sich der Blick auf die Dinge. Plötzlich registriert man jede Rampe, jeden Aufzug, jede breitere Tür, jedes bisschen Platz zum KiWa abstellen… und die Reihe ist beliebig fortsetzbar.

    Deine persönlichen Boykottgründe mögen durchaus legitim sein, empfehlenswert finde ich Starbucks dennoch. Man war sogar so freundlich und hat mir angeboten die Milchflasche meiner Tochter auszuspülen (!), das hab ich in meiner 13monatigen Mutterlaufbahn nur dort erlebt. 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: